15.01.2013

Lisa Jackson - Der Skorpion

  • Autorin: Lisa Jackson
  • Titel: Der Skorpion
  • Taschenbuch, 524 Seiten
  • Verlag: Knaur. (www.knaur.de)
  • ISBN: 978-3-426-50349-2
  • Erschienen: 09/2011
  • Preis: 9,99

'Schockierend, Gänsehaut pur!' - Booklist
'Winter in Montana. Ein Psychopath fesselt seine weiblichen Opfer an einen Baum, um sie bei eisiger Kälte erfrieren zu lassen. Seine Nachricht an die Polizei: die Initialen der Toten und ein Stern. Spezialisten arbeiten mit Hochdruck an der Entschlüsselung der kryptischen Botschaft. Doch es fehlen noch Buchstaben. Als Detective Regan Pescoli plötzlich spurlos verschwindet, ist ihre Partnerin in höchster Alarmbereitschaft. Hat der 'Unglücksstern-Mörder' erneut zugeschlagen?'


Anfangs glaubt Ivor Hicks noch daran, dass die Aliens, die ihn einst angeblich entführt haben, sich nun an der jungen Frau namens Mandy Ito zu schaffen gemacht haben. Allerdings verwirft er dies schnell wieder, als er sieht, wie die Asiatin zugerichtet wurde. Das war das Werk des Teufels höchst persönlich.
Die Detectives Selina Alvarez und Regan Pescoli aus dem sonnigen Städtchen Pinewood in North Carolina ermitteln in dem Fall, in dem bisher schon 2 Frauenleichen gefunden wurden, und es hört mit der Dritten, Mandy Ito, noch nicht auf.
Regan hat schon länger die Ahnung, dass sie jemand beobachtet. Als sie plötzlich verschwindet, ist unklar ob der Sternmörder zugeschlagen hat oder etwas ganz Anderes dahintersteckt.

Die Autorin springt zwischen auktorialer Erzählweise und der Ich-Perspektive des Mörders hin und her. Außerdem läuft neben dem eigentlichen Geschehen, also dem Finden des Täters durch Selina und Regan, die Geschichte von Jillian, die plötzlich Anrufe von einem Unbekannten erhält, der behauptet, ihr längst totgeglaubter Exmann sei doch noch am Leben.
Es laufen also mehr oder minder drei Geschichten nebeneinander, die alle irgendwann ineinander finden. 


Meine Meinung

Als ich angefangen habe zu lesen, hab ich erst gedacht, die Jackson meint das mit den Aliens ernst. Ich hatte echt schon den Gedanken im Kopf, meine Erwartungen an das Buch wieder im Mülleimer zu verstauen und Der Skorpion zu den Leuten von reBuy zu schicken .. Zum Glück war dem nicht so!
Obwohl ich zwischendurch schon manchmal etwas gelangweilt war, das muss ich ehrlich zugeben, fand ich das Buch doch ganz gut. Das änderte sich zum Ende hin aber wieder (also was die Langeweilige angeht :D). Nicht mit den Wunderwerken von McFadyen zu vergleichen und gewiss nicht so spannend wie die Bücher von Jilliane Hoffman, aber doch unterhaltsam und gut.

Was ich auch zugeben muss: durch die Perspektive des Mörders habe ich irgendwie Gefallen an seiner Denkweise gefunden und muss sagen, dass er mir irgendwie doch ein wenig sympathisch erschien.

Man muss aber auch sagen, dass es noch einen zweiten Teil zu Der Skorpion gibt, der sich Der Zorn des Skorpions nennt. Also kann man sich schon denken, dass irgendetwas in der Geschichte offen bleibt.
Es dreht sich gegen Ende eher um die Geschichte der Jillian Rivers als um die eigentliche Geschichte, von Pescoli und Alvarez den Mörder zu fassen. Allerdings fand ich persönlich das mal ganz erfrischend, nicht den typischen Jagd-auf-den-Mörder-Thriller zu lesen. 


Fazit

Der zweite Teil steht bereits auf meiner Liste. :D Von der Handlung her hat mich der Skorpion sehr an Cupido erinnert. Viel Serienmord und viel viel Liebe. Ich mag diese Mischung, weil die Liebe nicht auf die kitschige Weise dargestellt wird und die Jagd auf den Mörder zusätzliche Spannung verleiht. 


Textausschnitt:

Nackte Äste der einsamen Bäume rascheln und tanzen, wie flehend zum Himmel erhobene Arme eines Skeletts. 
Als ob Gott interessiert wäre. 



 ♣ ♣ ♣ ♣

Kommentare:

Grinsekatze hat gesagt…

Das Zitat find ich gut... "als ob Gott interessiert wäre"... hihi

LG

Anonym hat gesagt…

Hallo!
Ich wollte dir nur kurz unsere neue Topliste nur für Buchblogger vorstellen.
Wenn du also mehr Besucher haben willst, melde dich doch (antürlich kostenlos) einfach an!

http://www6.topsites24.de/pro/bookblogs/index.html

Justine Wynne Gacy hat gesagt…

Halli Hallo :)
Ich bin bei Blog-Zug über deinen schönen Blog gestolpert und war gleich begeistert.
Das Zitat finde ich auch super, auch wenn ich kein großer Fan von Lisa Jackson bin ;)

Seit Anfang des Jahres ist mein Erstlingswerk "237" erschienen, ein Erotik-Thriller.
Vielleicht hast du ja Lust dies mal zu lesen, ich vergebe freie E-Books.

http://justinewynnegacy.blogspot.de

Liebe Grüße

Justine