20.10.2012

Fotocontest

Ich wollte euch kurz wissen lassen, dass ich an dem Fotocontest der lieben Kasia teilnehme.
Falls ihr Interesse daran habt, ein wenig 'Promotion' für euren Blog zu bekommen, nehmt mit einem Foto, dass ihr selbst gemacht habt, bis zum Ende des Novembers bei ihr teil. Es sollte möglichst um das Thema Magie gehen und ihr müsstet noch eine klitzkleine Aussage dazu machen, warum ihr dieses Bild so magisch findet.
Im Gegensatz zu anderen Contests oder Gewinnspielen ist es kein Muss Follower bzw. Leser ihres Blogs zu sein, was sie sehr sympathisch macht, wie ich finde.
Schaut euch ihren Blog einfach mal an und nehmt vielleicht sogar selbst am Contest teil.



Mit diesem Bild werde ich also teilnehmen:



Mit Magie wird dieses Bild auf den ersten Blick wohl für die meisten Betrachter sehr wenig zu tun haben, wenn man irgendwelche Feen oder unglaubliche Landschaften aus dem tiefsten Irland erwartet.
Dieses Foto hier ist im Sommer des Jahres 2010 in dem schönen Dörflein Aseleben, das sich am Süßen See befindet, entstanden, als ich mit einer Freundin einen kleinen Urlaub dort verbrachte.
Wir sind ursprünglich dort hingefahren um einfach mal den Stress loszuwerden, der sich in den letzten Tagen angesammelt hatte, allerdings war der Hauptpunkt, als wir erst einmal dort waren, das Windsurfen, wovon ich auch noch ein, wie ich finde, sehr hübsches Bild besitze.
Wir verbrachten also jede Minute dieses dreitägigen Trips am Wasser, auf unserem Steg.
Am zweiten Tag konnte ich dann dieses Bild erhaschen, von dem ich dachte, dass solche entweder nur von professionellen Fotografen oder durch Bildbearbeitung gemacht werden.
Es regnete und gewitterte bereits und meine Freundin war schon dabei, ihr Brett am Steg festzuschnallen und bat mich, ihr dabei zu helfen ihr Segel ins Haus zu tragen.
Ich war allerdings ganz aufgeregt, weil ich diesen Moment, in dem die Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke brachen, unbedingt noch auf Bild haben wollte, damit ich mich an diese Tage erinnern kann.
Wie ihr sehen könnt hab ich das geschafft.
Jedes Mal, wenn ich dieses Bild jetzt sehe, habe ich also dieses elektrisierende Gefühl wieder, als ob ich immernoch mitten auf diesem See stehe und mir den Himmel ansehe, der über mir vor Zorn zu grollen schien und trotzdem dieses wunderschöne Bild des Durchbruchs offenbarte.

Die Magie ist also eher in meinem Kopf und ich hoffe ich konnte sie euch auch ein wenig näher bringen.
Hier noch das oben erwähnte weitere Bild:

Außerdem wollte ich euch wissen lassen, dass morgen der Post zu dem letzten Buch Wer Wind sät aus der Bodenstein/Kirchhoff - Reihe von Nele Neuhaus erscheinen wird. (:

Kommentare:

Kasia hat gesagt…

Finde ich echt süß, dass du dir so viel Arbeit gemacht hast ! - nein, der ist nicht zu lang ;) :D

Sarina hat gesagt…

Dein Bild ist wunderschön!!
Liebste Grüße ViktoriaSarina

Jessy hat gesagt…

danke schön. (:

eleonora hat gesagt…

Beides sehr schöne Bilder! =)