04.11.2014

Monatsrückblick Oktober

Der Monat Oktober ist seit genau 4 Tagen zu Ende und ich freue mich riesig darüber!
Nicht nur, dass ich meine neue Stelle angetreten habe, die mir bisher überaus gut gefällt, ich habe auch noch ganz viele wunderbare Schätze von meiner Wunschliste zu meinem SuB dazuzählen können, die es mir ein bisschen erträglicher machen, dass er dadurch dummerweise wächst. Blöd natürlich für meine SuB-Abbau-Extrem-Challenge, aber was solls!
Allerdings ist es ein riesengroßes Trostpflaster, dass ich kein einziges dieser Bücher gekauft habe, sondern meine alten, ungeliebten oder auch unschönen dafür loswerden konnte.
Mein Faulenzermonat ist also vorüber und ich kann mich mit neuer Energieanderen Projekten widmen. Wie gefällt euch übrigens die Neugestaltung des Blogs? Ich dachte mir, wenn privat schon alles ganz neu läuft, kann ein frischer Anstrich auch hier nicht schaden.

Desweiteren werde ich in diesem Monatsrückblickpost etwas neues mit einbauen, das euch hoffentlich genauso gefällt, wie es mir bei anderen Bloggern oder auch Booktubern gefällt und ihr daran genauso viel Spaß habt, wie ich, während der 'Auslosung'.

Hier also der Start in den neuen Monat, der hoffentlich nur Gutes bringt.



Gelesen







Rezensiert




1. Philippe Pozzo di Borgo - Ziemlich beste Freunde  (Rezension.)
2. Charlaine Harris - Vorübergehend tot (Rezension.)
3. Karl Müller - Serienkiller (Rezension.)
4.Terry Pratchett - Die Farben der Magie (Rezension.)
5. Emma Becker - Monsieur (Rezension.) 



TOP


Harris hat in Vorübergehend tot einfach alles richtig gemacht.
Anders als die Produzenten und Drehbuchautoren der Serie True Blood,
wofür diese Reihe um Sookie die Basis war und ist, weiß die Autorin,
die auf den schönen Namen Charlaine hört, offensichtlich dass niemand,
also wirklich niemand nervige naive Protagonist(inn)en leiden kann.
Und genau das ist sie in der Serie. Umso besser für die Bücherreihe,
dass Sookie außerordentlich erträglich für den Leser ist und keineswegs ein naives Dummchen.
Pratchett, Pratchett, Pratchett. 
Ich liebe diesen Mann. Und da ich schon immer nur einen Großvater hatte,
wäre ich unglaublich begeistert wenn er diesen fehlenden zweiten Platz einnehmen würde.
Adoptionspapiere für Enkelkinder direkt unterschrieben! Das würde einige Vorteile mit sich bringen: 
Ich könnte unter anderem alle Bücher vorab und kostenlos lesen! Was für einen himmlischen Genuss das darstellen könnte, 
da schmelze ich direkt von meinem viel zu niedrigen Bürostuhl.
Nachdem die Eingewöhnungsphase in diese ziemlich bizarre Welt erst einmal vorbei war, 
habe ich das Buch verschlungen wie schon lang kein anderes mehr.






FLOP



Ganz anders ging es mir bei diesem Buch. Oh mein Gott.
Mehr kann man zu dieser sinnlosen Verschwendung von Papier gar nicht mehr sagen.
Zwischendurch dachte ich, das Buch kriegt mich doch noch, aber nein,
weit gefehlt. Es war unerträglich und es IST unerträglich, wenn man sich durch ein Buch quält.
Also wirklich, Quälen! Es macht einfach keinen Spaß.
Lieber hätte ich drei mal hinternander den sterbenslangweiligen dritten Teil von Shades of Grey gelesen,
als dieses Buch zu beenden.
Herzlichen Dank Frau Becker, spätestens ab jetzt weiß ich die guten Bücher wieder zu schätzen!






SuB + Neuzugänge







Hiiiier meine wundervollen Neuzugänge. Alle Harris-Bücher standen auf meiner Wunschliste recht weit oben, genauso wie Goldings Herr der Fliegen, da ich mir schon ewig vorgenommen habe, dieses Buch zu lesen. Der Rest waren 'Ich lass mich überreden, breitschlagen und neugierig machen'-Zugänge.

Mein SuB besteht nun also aus 28 Büchern. Wobei ich die SuB-Seite nochmal überarbeitet habe, einfach dass es füreuch auch ein bisschen übersichtlicher ist, genauso wie für mich. Ich muss mich dann nicht jedes Mal vor mein Regal stellen und zählen und vergesse dann 2 Bücher ..




SuB-Losung und Leseplanung

So, jetzt zum neuen Teil der Monatsrückblicke. Also vorausgesetzt, ihr möchtet sowas öfter lesen.
Da ich ja meist schon im Monat davor überlege, was ich im nächsten Monat, also in diesem Fall im November, lesen möchte, dachte ich, es könnte für euch vielleicht auch interessant sein, wie ich das in letzter Zeit so gelöst habe.
Und zwar habe ich mich bei den ersten drei Büchern erstmal an den Aufgaben der Taskchallenge von der lieben Nicole orientiert, weil ich ja meine Punkte sammeln möchte. Das heißt also für die Aufgaben für den November dass es wohl diese Bücher werden:

- William Golding - Herr der Fliegen
- J. R. R. Tolkien - Der kleine Hobbit
- Stephen King - Puls


Außerdem habe ich die Bücher meines SuBs in zwei Kategorien eingeteilt: Bücher über 450 und unter 450 Seiten. Die Lose mit den Titeln der Bücher hab ich mit Anzahl der Seiten in zwei separate Boxen gepackt. Zweck dessen ist, jeden Monat neben den drei Aufgabenbüchern, die ich hoffentlich immer  habe,
ein dickes und ein dünnes Buch zu lesen.
Diesen Monat ist es als dünnes Buch ohne Auslosung dieses geworden, da ich es nach dem Lesen wieder abgebe:

- Charlaine Harris - Untot in Dallas

Und das dicke Buch ist folgendes geworden:

- Stephenie Meyer - Biss zum Abendrot 

Außerdem habe ich noch ein Exemplare von Lisa Gardner's Blut ist dicker als Wasser auf Lovelybooks gewonnen, welches ich auch bald lesen muss,da es dieses innerhalb einer Leserunde zu gewinnen gab.

 




Eine ganz liebe Booktubern, die ich mir regelmäßig und sehr gerne ansehe, ist Agathe Knoblauch. Sei ganz herzlich gegrüßt, falls du das liest! Die Idee zu diesem Vorhaben stammt vor allem von ihr und von der lieben Rin, die mich erst mit diesem Post auf den Gedanken gebracht hat, dass es auch Spaß machen könnte, die Bücher auszusuchen, die man noch lesen muss. 

Vielen herzlichen Dank an die velen Personen, die mich auf diese schöne Idee gebracht haben und ich hoffe, es gefällt auch ein paar von euch und nicht nur mir! (:



1 Kommentar:

Mylittleworldofbooks hat gesagt…

Schöner Lesemonat!

Ich bleibe gleich mal Leserin :)

Liebe Grüße
Sandra
http://sandraslittleworldofbooks.blogspot.de/