29.03.2015

Stephenie Meyer - Biss zum Abendrot

  • Autorin: Stephenie Meyer
  • Titel: Biss zum Abendrot
  • 3. Teil der Biss-Reihe
  • Taschenbuch, 620 Seiten
  • Verlag: Carlsen (www.carlsen.de)
  • ISBN: 9783551582508
  • Erschienen: 02/2008
  • Preis: 9,99 €
  • Kaufen: Medimops für 3,19 €

'"Bella?"
Das war Edwards Stimme hinter mir. Als ich mich umdrehte, sprang er leichtfüßig die Verandatreppe hinauf, die Haare vom Rennen zerzaust. Sofort nahm er mich in die Arme und küsste mich, genau wie vorhin auf dem Parkplatz. Der Kuss erschreckte mich. Edward wirkte so nervös, so angespannt, als er seine Lippen auf meine presste - als hätte er Angst, dass uns nicht mehr genug Zeit bliebe.
Der Tag der Entscheidung rückt immer näher - was wird Bella wählen: Leben oder Tod?


Meine Meinung

OH MEIN GOTT.

Diese 3 Worte fassen meinen Gesamteindruck dieses unfassbaren Buches sehr gut zusammen.
Ich war so schockiert, dass ich meinen Freund am liebsten angebrüllt hätte, als ich ihm von dem Buch erzählt hab, also vor lauter Euphorie. Meine Worte nach knapp 300-400 Seiten waren 'Oh Gott, das ist das beste Buch von allen!'  
Ohne Scheiß. Ich bin so so begeistert von Biss zum Abendrot und ich werde Meyer auf ewig dafür lieben, dass sie es geschrieben hat. Die Spannung war natürlich ein bisschen raus, da ich den Film ja schon Jahre vor dem Buch gesehen habe und so natürlich wusste wie es endet aber diese unglaublich gute Geschichte um das Volk der Werwölfe und wie es entstanden ist, hat mich so umgehauen und vor allem hat sie mich derart gefesselt, dass ich dachte ich lese ein komplett anderes Buch.
Was ich suuuper großartig finden würde, wäre natürlich eine Geschichte nur um die Wölfe und deren Legenden. Die liebe Stephenie hat sich da wirklich etwas ganz tolles ausgedacht. Ich kann kaum in Worte fassen, wie sehr mich dieser Abschnitt hypnotisiert hat.
Außerdem haben mir auch die Schilderung der vorherigen Leben von Rosalie und Jasper sehr gut gefallen.

Der Schreibstil gefällt mir natürlich auch hier genauso gut wie in Biss zum Morgengrauen und Biss zur Mittagsstunde. Man kommt gut voran auch bei seinen ansehnlichen 620 Seiten. Außerdem freut man sich natürlich auch hier auf die weiteren Bände und ich bin jetzt vor allem sehr neugierig auf das Buch Biss zum ersten Sonnenstrahl, in dem es um die liebe Bree geht.



Fazit

Ich habe absolut nichts an dem Buch auszusetzen, wenn dann an der Verfilmung, wie es bei mir fast immer ist, weil einfach für mich viel zu wichtige Dinge außen vor gelassen wurden.
Ich ärgere mich außerdem ein bisschen, dass ich den beiden Vorgängern ebenso eine volle Punktzahl gegeben habe, denn so kann man nicht so ganz vergleichen wie sehr viel mehr mir dieses im Gegensatz zu den anderen gefallen hat.



Textstellen

' "[...] Was bleibt mir anderes übrig?"
Das war als rhetorische Frage gemeint.
Seine Worte kamen wie Peitschenhiebe. "Alles. Alles andere. 
Es wäre besser, du wärst tot. Das wäre mir lieber." ' (S. 186)


♣ ♣ ♣ ♣ ♣

1 Kommentar:

Nelly G. hat gesagt…

Huhu, ich hoffe, es ist ok, wenn ich deine Rezi auf meinem Blog verlinke?
Viele liebe Grüße
Nelly von Nellys Leseecke